Sie sind hier: Jugendarbeit / Jugendsanitäter

Ansprechpartner:

Stefan Witzani
Ansprechpartner Jugendrotkreuz
Tel.: (07162) 946501
eMail:

Jugendsanitäter

Beim Roten Kreuz im Landkreis Göppingen gibt es seit 2008 drei Jugendsanitätsgruppen. Mit dem neuen Angebot beschreitet der DRK-Kreisverband landesweit neue Wege.
Die Jugendsanitäter werden für die Arbeit in den Bereitschaften ausgebildet und dürfen bei Einsätzen helfen.

In den Ortsvereinen Böhmenkirch, Hattenhofen-Voralb und Heiningen-Eschenbach gibt es künftig so genannte Jugendsanitäter. Die Gruppen stehen Zwölf- bis 16-Jährigen offen und wollen viel stärker als bisher die Brücke zum ehrenamtlichen Rotkreuz-Engagement in den Bereitschaften schlagen. Hier sollen die Mitglieder für die DRK-typischen Arbeitsfelder vorbereitet und eingesetzt werden: die Sanitätsdienste bei sportlichen, kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen und den Einsatz im Katastrophenfall. Mit 18 Jahren können sie dann in die Bereitschaften wechseln.
Die neuen Jugendsanitäter werden künftig gemeinsam mit den erwachsenen Mitglieder der Bereitschaften eingesetzt und leisten im Notfall medizinische Hilfe. Das kann das Aufkleben eines Pflasters sein oder auch eine Wiederbelebung.

37 Kinder und Jugendliche haben sich in den drei Ortsvereinen bisher eingefunden, sie werden von den örtlichen Jugendrotkreuz-Leitern ausgebildet. Zusätzliche Unterstützung gibt es von den Paten Martin Hägele, Matthias Fink (Leiter des Rettungsdienstes) und Rainer Kienzle. Sie stehen den Jugendsanitätern mit Rat und Tat zur Seite und bieten Möglichkeiten zum Kontakt mit Bereitschaften oder anderen DRK-Gruppierungen.

Voraussetzung für diese verantwortungsvolle Tätigkeit ist eine umfassende und intensive Schulung in Theorie und Praxis. Ein zweijähriger Ausbildungsplan legt den Rahmen fest.

  • Einführungsseminar zum Roten Kreuz

  • Teil 1  der Sanitäts-Ausbildung

  • Schulung zur Bedienung von Elektroschockgeräten